KompetenzCentrum für Organisationsmanangement und Corporate Governance (OCG)

Willkommen beim KompetenzCentrum für Organisationsmanagement und Corporate Governance (OCG)

Das KompetenzCentrum für Organisationsmanagement und Corporate Governance (OCG) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der GoBS German open Business School und zielt darauf ab, anwendungsbezogene Forschungsaktivitäten auf den Gebieten Unternehmensorganisation und Corporate Governance weiter auszubauen. Ferner ist es ein Ziel des OCG, Forschungserkenntnisse für die Unternehmenspraxis aufzubereiten.

Hierfür arbeiten wir intensiv mit Unternehmen zusammen. Wir greifen Fragestellungen und Probleme direkt aus der Praxis auf und führen empirische Untersuchungen zu verschiedenen organisationsbezogenen Themen durch. Auf der Grundlage eigener Forschungs- und Praxisprojekte können wir der Praxis Lösungsansätze anbieten.

Mitwirkende Forscher

  • Dr. Guido Fischermanns, Geschäftsführer der ibo Beratung und Training GmbH: Prozessorganisation
  • Prof. Dr. Stefanie Fiege, GoBS: Risikomanagement
  • Prof. Dr. jur. Hartmut Mohr, FOM Nürnberg: Juristische Aspekte der Corporate Governance
  • Prof. Dr. Nicola Neuvians, Neuvians & Co. und Beuth Hochschule: Familienunternehmen
  • Prof. Dr. Peter Ruhwedel, FOM Duisburg: Corporate Governance
  • Prof. Dr. Holger Wassermann, FOM Berlin: Abschlussprüfung und Corporate Governance
    » Hier gelangen Sie zur Webseite von Herrn Prof. Wassermann

Publikationen (Auswahl)

Bustamante, Silke (2013): Corporate Governance – Integraler Bestandteil der Unternehmensverantwortung? In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 143-172.

Fissenewert, Peter (2013): Compliance für den Mittelstand. In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 31-54.

Lohmann, Renate (2013): Erfahrungsbericht zum Aufbau eines internen Kontrollsystems. In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 55-74.

Neuvians, Nicola (2013): Good Governance in mittelständischen Familienunternehmen. In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 9-30.

Raske, Birte (2013): Aktive Organisationskulturgestaltung – ethisches Verhalten ohne Kontrollmechanismen? In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 121-142.

Wassermann, Holger (2013): Der GmbH-Beirat im Lichte der Corporate Governance. In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 101-120.

Zaumseil, Peter André (2013): Insolvenzanfechtung: Steuerberater als nahestehende Person des Schuldners. In: Steuerberater Woche, Heft 8, S. 376-377.

Zaumseil, Peter André (2013): Nebenbestimmungen in Steuerbescheiden. In: Verwaltungsrundschau, Heft 9, S. 293-298.

Zaumseil, Peter André (2013): Steuerberaterhaftung – eine systematische Übersicht. In: Steuerberater Woche, Heft 20, S. 957-960.

Zaumseil, Peter André (2013): Offenbare Unrichtigkeit bei Nichtberücksichtigung von Umsatzsteuerzahlungen als Betriebsausgaben in der Gewinnermittlung, Anmerkungen zu BFH vom 27.08.2013 – 8 R 9/11. In: AOStB, Heft 12, S. 359-360.

Zaumseil, Peter André (2013): Arbeitnehmermitbestimmung im Rahmen der Corporate Governance. In: Mayer, A. / Zaumseil, P. (Hrsg.): Corporate Governance im Mittlestand, GoBS-Schriften für Wirtschaft und Verwaltung, Band 2, Essen, S. 75-99.

Zaumseil, Peter André (2013): Rezension des Buches "Staatsrecht II Grundrechte" von Jörn Ipsen, Verlag Franz Vahlen, 15. Auflage, 302 Seiten, München, 2012. In: Verwaltungsrundschau, Heft 5, S. 179-180.

Zaumseil, Peter André (2013): Rezension des Buches "Grundgesetz", Helge Sodan (Hrsg.), Verlag C.H. Beck, 2. Auflage, 806 Seiten, München, 2011. In: Verwaltungsrundschau Heft 2, S. 71.

Zaumseil, Peter André (2014): Rechtsschutz im Steuerrecht nach AO/FGO. Steuer Seminar – Praktische Fälle des Steuerrechts, Band 9, 1. Auflage, Erich Fleischer Verlag, Achim, ISBN 978-3-8168-3491-5.

Veranstaltungen (Auswahl)

2013

Deckmann, Andreas: „Traumtore und Eigentore der Nachfolge“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Fiege, Stefanie: „Risikofaktor Nachfolge – eine Aufgabe des Risikomanagements?“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Jarchow, Christian: „Persönlichkeitspsychologische Aspekte zum Generationenwechsel in Familienunternehmen“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Neuvians, Nicola: „Unternehmensnachfolge als Gesellschafterkompetenz – die Verantwortung der Eigentümer“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Radeisen, Rolf Rüdiger: „Begünstigung des Produktivvermögens im Erbschaftsteuerrecht als Voraussetzung für die Unternehmensnachfolge?“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Raske, Birte: „Unternehmensnachfolge – warum JEMAND der Meinung ist, dass NIEMAND es richtig kann“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Wassermann, Holger: „Nachfolgemanagement als strategische Herausforderung“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

Zaumseil, Peter: „Rechtliche Gestaltungsansätze für die Unternehmensnachfolge“, GoBS-Symposium zum Thema„ Unternehmensnachfolge“ am 12.12.2013

2009

Grundei, Jens: Normen der Corporate Governance für ein verantwortungsvolles Vorstandshandeln – Entwicklungen, Potenziale, Probleme. Vortrag auf dem XI. Symposium der FOM Berlin „Verantwortungsvolles Management und Corporate Governance“ am 20.01.2009.

Grundei, Jens: Corporate Governance – Verantwortungsvolles Management im Spannungsfeld zwischen Kontrolle und Vertrauen. Vortrag zur Eröffnung des Sommersemesters 2009 an der FOM Berlin am 25.02.2009.

Grundei, Jens: Managementfehler – Sanktion und Prävention aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Vortrag auf dem XIII. Symposium der FOM Berlin „Unternehmenskrise und Managementhaftung“ am 22.10.2009.

Grundei, Jens: Zusammenwirken von Aufsichtsrat/Beirat und Vorstand. Beitrag präsentiert auf dem Workshop „Der Beitrag von Aufsichtsräten und Beiräten zu guter Corporate Governance“, FOM Berlin, 23.03.2010.

Grundei, Jens: Moderation des Fachforums „Zusammenarbeit und Know-how-Transfer: Unternehmensweite Dokumentation und Wissensmanagement“, gfo-Jahreskongress für Organisation und Management, Potsdam, 05.10.2010.

Grundei, Jens: Moderation des Fachforums „Erfolgsfaktoren im Change Management“, gfo-Jahreskongress für Organisation und Management, Potsdam, 18.10.2011.

Grundei, Jens: Organisations-Controlling: Idee – Aufgaben – Konzeption, Vortrag an der GoBS Berlin, 10.11.2011.

Grundei, Jens: Bedeutung und Problematik einer „offenen Diskussion“ in der Arbeit des Aufsichtsrats, Vortrag an der GoBS Berlin, 22.03.2012.

Zaumseil, Peter: Rechtliche Rahmenbedingungen der Aufsichtsratstätigkeit. Vortrag an der GoBS Berlin, 22.03.2012.

Wassermann, Holger: Grünbuch: Konsequenzen für den Aufsichtsrat? Vortrag an der GoBS Berlin, 22.03.2012.

Forschungsschwerpunkte

Organisation

Die effiziente Gestaltung der Unternehmensorganisation hat sich zu einem Erfolgsfaktor im Wettbewerb entwickelt. Das „Organization Design“ zählt deshalb heute zu den bedeutsamsten Managementfunktionen. Dies gilt sowohl für den Gesamtaufbau und die wesentlichen Führungsstrukturen eines Unternehmens als auch für das Prozessmanagement, das heute besonders im Fokus der Praxis steht. Die Organisationsgestaltung soll dabei in erster Linie Effektivität und Effizienz der Unternehmensaktivitäten gewährleisten. Darüber hinaus ist in den letzten Jahren zunehmend die Sicherstellung der Einhaltung von Normen (Compliance) als Aufgabe der Organisationsgestaltung in den Blick von Wissenschaft und Praxis gerückt. Beide Aspekte sollen deshalb im Fokus der Forschungsaktivitäten stehen.

Corporate Governance

Corporate Governance bezeichnet den rechtlichen und faktischen Ordnungsrahmen für die Unternehmensleitung und -kontrolle. Corporate Governance hat sich – gerade vor dem Hintergrund zahlreicher Unternehmenskrisen – zu einem der wichtigsten Themen der Management-Theorie und -Praxis entwickelt. Dabei umfasst der Begriff Corporate Governance nach heutigem Verständnis ein weites Themenspektrum; er bezieht sich im Kern jedoch auf die Führungsorgane (Vorstand; Aufsichtsrat) und regelt ihre Kompetenzen, ihr Verhältnis untereinander sowie ihre Beziehungen zu den Shareholdern und anderen Stakeholdern. Dabei gilt es, sowohl die Einhaltung rechtlicher Normen sicherzustellen (Compliance) als auch für eine effiziente Organisationsgestaltung zu sorgen (Performance).

Projekte

Prozessverantwortung

Die Gestaltung prozessorientierter Organisationsformen wirft in der Praxis erhebliche Probleme auf. Hierzu zählt vor allem die Problematik, prozessorientierte Rollen so zu definieren, dass zum einen eine klare Verantwortung erzeugt wird. Zum anderen ist zu klären, wie das Kompetenzverhältnis zwischen prozessorientierten und aufbauorganisatorischen Rollen möglichst friktionslos festgelegt wird. In dem Projekt soll aufgezeigt werden, welche konkreten Probleme sich hierbei in der Praxis ergeben und welche Lösungsansätze sich anbieten.

Projektleitung: Dr. Guido Fischermanns und Prof. Dr. Stefanie Fiege
 

Corporate Governance

Das KompetenzCentrum wird verschiedene Aspekte der Corporate Governance untersuchen. Hierzu zählen insbesondere:

  • Professionalisierung der Aufsichtsratsarbeit
  • Zusammenwirken der Führungsorgane
  • Personelle Besetzung von Vorstand und Aufsichtsrat
  • Compliance
  • Haftung
  • Corporate Governance für Familienunternehmen

Aktuelles

  •  Buch-Publikation

Die GoBS-Professoren Dr. Jens Grundei und Dr. Peter Zaumseil haben im Gabler-Verlag das Buch „Der Aufsichtsrat im System der Corporate Governance“ herausgegeben. „Die Diskussion um ‚gute‘ Corporate Governance – also Standards für die Unternehmensleitung und -kontrolle – flammt vor dem Hintergrund akuter Unternehmenskrisen immer wieder auf“, erläutert Professor Dr. Grundei. „Im Vordergrund steht dabei häufig der Aufsichtsrat. Wir haben dieses Kontrollgremium deshalb in den Mittelpunkt unseres Buches gerückt.“ Das Besondere: Die Autoren führen sowohl die – häufig dominierende – juristische als auch die betriebswirtschaftliche Perspektive zusammen.

Herausgekommen ist ein 460-seitiger Rundumschlag, der Grundlagen, Aufgaben und Organisation von Aufsichtsräten wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert darlegt. Auch der Interaktion des Aufsichtsrats mit anderen Akteuren der Corporate Governance ist ein Kapitel gewidmet. Darüber hinaus zeigen die Experten um Grundei und Zaumseil Möglichkeiten und Instrumente auf, um die Arbeit von Aufsichtsräten zu bewerten und zu sanktionieren.

Buchcover Gabler Verlag
  • Sonderveranstaltung

Am 22.03.2012 fand an der GoBS German open Business School eine Sonderveranstaltung zum Thema „Der Aufsichtsrat im System der Corporate Governance“ statt.

Ansprechpartner

Bild von Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff
Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff
fon: 0201 81004-449
fax: 0201 81004-399