Die GoBS Berlin

Die Berliner Hochschule für Berufstätige

Experten fordern: Das deutsche Bildungssystem muss durchlässiger werden! Auch Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung sollen die Möglichkeit erhalten, zu studieren und ihre Berufserfahrungen auf ein Studium anrechnen zu lassen. Die German open Business School trägt dieser Forderung Rechnung. Sie ermöglicht Berufstätigen mit und ohne Abitur, ein Hochschulstudium parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit zu absolvieren. Dank des 3-Stufen-Modells können sie unter bestimmten Voraussetzungen in ein höheres Semester einsteigen – je nach beruflicher Qualifikation und Erfahrung.

Die Bachelor-Studiengänge folgen einem Modell, das in der deutschen Hochschullandschaft einzigartig ist: Sie starten mit der ersten Stufe – anders als etwa in vielen universitären Studiengängen üblich – mit fachspezifischen, praxisnahen Inhalten, die berufstätig Studierende aus ihrer jeweiligen Tätigkeit bereits kennen. Erst danach kommen übergreifende betriebswirtschaftliche Lehrinhalte dazu. So berücksichtigt das 3-Stufen-Hochschulstudium die individuelle Bildungsbiographie und bringt Berufstätige Schritt für Schritt voran – wenn gewünscht bis zum staatlich und international anerkannten Hochschulabschluss „Bachelor of Arts“. Eine weitere Besonderheit: Jede der drei Stufen baut auf der vorangegangenen auf und ist inhaltlich abgeschlossen. Dadurch haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr Studium zu unterbrechen, falls private oder berufliche Belange das erfordern, und zu einem späteren Zeitpunkt fortzuführen.

Ab dem Sommersemester 2012 setzt sich das 3-Stufen-Modell nun auch in den Master-Studiengängen fort:  Die ersten zwei Semester der beiden spezialisierten Master-Studiengänge „Wirtschaftspsychologie“ und „Projekt- und Prozessmanagement“ sind inhaltlich weitgehend in sich abgeschlossen, so dass Sie jeweils ein Hochschulzertifikat erhalten. Im MBA liegen in den beiden ersten Semestern die Schwerpunkte „Management“ und „Leadership“. Auch hier erhalten Sie Hochschulzertifikate, die es Ihnen ermöglichen, Ihre neu erworbenen Kompetenzen bereits während des Studiums zu belegen. Zudem bietet Ihnen dieses Modell durch die flexiblen Ein- und Ausstiege die bestmögliche Sicherheit, falls Sie Ihr Studium unterbrechen oder mit einem Hochschulzertifikat beenden möchten.

Fakten zur GoBS

Das Wichtigste auf einen Blick

Gründungsjahr
Die GoBS German open Business School wurde 2011 in Berlin gegründet.

Hochschulleitung
Rektorin: Prof. Dr. habil. Annette Mayer
Kanzlerin: Prof. Dr. Stefanie Fiege

Träger
gemeinnützige Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft

Sitz
Bismarckstraße 107, 10625 Berlin

Zentrale Verwaltung
Leimkugelstraße 6, 45141 Essen (Sitz der gemeinnützigen Trägerstiftung BCW BildungsCentrum der Wirtschaft)

 

Leitbild

Offen für außerhochschulisch erbrachten Leistungen

Die GoBS versteht sich als Ergänzung der Berliner Hochschullandschaft. Sie ist offen gegenüber außerhochschulisch erbrachten Leistungen und fördert dadurch die Durchlässigkeit des Bildungssystems. Konkret heißt das: Die GoBS bietet unterschiedliche Möglichkeiten, Leistungen außerhochschulischer Bildung anzuerkennen und somit kompetenzorientiert und individuell in ein Hochschulstudium einzusteigen.

Zielsetzung ist es, Berufstätige mit Abitur und Berufstätige ohne formale Hochschulzugangsberechtigung zu motivieren, Weiterbildungen und Studiengänge zu absolvieren, die in akademische Abschlüsse münden: Die GoBS will durch anwendungsbezogene Lehre auf berufliche Tätigkeiten in den Managementbereichen der Wirtschaft vorbereiten, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordern.

Um die Attraktivität ihres Studienangebots zu wahren und weiterzuentwickeln, prüft die GoBS mit Hilfe eines Qualitätsmanagementsystems die Qualität in Lehre und Forschung sowie die organisatorischen Rahmenbedingungen des berufsbegleitenden Studiums. Auch die wesentlichen Leistungsbereiche der Hochschule werden kontinuierlich untersucht und weiterentwickelt. 

Didaktisches Konzept

Kompetenzorientierte Lehre

Das didaktische Konzept der GoBS setzt die Kompetenzziele des Deutschen Qualifikationsrahmens um und konzentriert sich gleichzeitig auf die Lernergebnisse vor dem speziellen Hintergrund berufsbegleitend Studierender. Wichtigster Bestandteil sind innovative Lernmethoden, die den Transfer zwischen Studieninhalten und beruflicher Praxis gewährleisten – von Fallstudienseminaren über eigenständige Recherchen mit anschließender Präsentation bis zu methodischen Ansätzen der problemorientierten Lehre.

Ein weiterer Bestandteil sind Weiterbildungsangebote für die Dozenten der GoBS: Sie befassen sich u.a. mit interaktiven Lehrmethoden sowie der Rolle des Lehrenden als Moderator und bereiten auf die Arbeit mit Fallstudien vor. Zusätzlich erhalten die Dozenten in einigen Bereichen Aufgaben- und Fallstudiensammlungen von der Hochschule und ergänzen ihre Präsenzveranstaltungen durch Podcasts, Wikis oder web-basierte Lernkontrollen.

Dozenten

Experten aus Theorie und Praxis

Bei der Auswahl der Lehrenden für die GoBS spielt die Verbindung von Theorie und Praxis eine große Rolle: Die hauptberuflichen Professoren zeichnen sich sowohl durch wissenschaftliches Know-how und methodisch-didaktische Kompetenz als auch durch Praxiserfahrung aus. Unterstützt werden sie durch Lehrbeauftragte direkt aus den Unternehmen. Diese Mischung aus qualifizierten Wissenschaftlern und erfahrenen Führungskräften gewährleistet, dass die Studierenden ein theoretisches Fundament auf Hochschulniveau erhalten und gleichzeitig die Anforderungen der betrieblichen Praxis integriert werden.

Hier eine Auswahl der Lehrenden der GoBS:

Prof. Dr. Justin Becker
Prof. Dr. Wolfgang Cezanne
Prof. Dr. Stefanie Fiege
Prof. Dr. Dieter Herbst
Prof. Dr. Annette Mayer
Prof. Dr. Peter Zaumseil

Studierenden-Service

Rund um die Uhr bestens informiert

Als GoBS-Studierender verbinden Sie eine Vollzeit-Berufstätigkeit mit einem Hochschulstudium. Damit Sie neben dem Lernen und der täglichen Arbeit nicht noch wertvolle Zeit für Verwaltungsgänge aufbringen müssen, unterstützen wir Sie mit speziellen Services.

Der Online-Campus

Im Online-Campus können Sie viele Dinge auf virtuellem Wege erledigen, die an anderen Hochschulen häufig zeitraubend und aufwendig sind:

Alle Prüfungsleistungen, die Sie in Ihrem Studium absolvieren müssen, sind in Ihrem persönlichen Studienbuch erfasst. So haben Sie stets den Überblick über Ihr persönliches Arbeitspensum. Zudem können Sie sich online zu Prüfungen an- und abmelden sowie die Ergebnisse bereits absolvierter Prüfungen abrufen.

Im internen Bereich erhalten Sie alle Informationen rund um Ihr Studium - von Neuigkeiten aus der Hochschule über Vorlesungsskripte und Literaturempfehlungen bis zu den Räumlichkeiten für Ihre Veranstaltungen. In einem Forum besteht darüber hinaus die Möglichkeit, mit Kommilitonen und Professoren zu diskutieren.

Beratung per Telefon, E-Mail und im persönlichen Gespräch

Bei Fragen rund um Ihr Studium an der GoBS hilft Ihnen die Studienberatung unter 0800 50 1 23 45 (gebührenfrei) oder per E-Mail weiter. Gerne können Sie auch einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren: Unser Beraterteam steht Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite.

Aktuelle Informationen per SMS

Bei kurzfristigen Änderungen, beispielsweise in der Raumplanung, informieren wir Sie vorab per SMS, um Ihnen unnötige Wege zu ersparen. Außerdem bekommen Sie termingerechte Erinnerungen, sollten Sie für die Studentenverwaltung etwas erledigen müssen.

Kuratorium

Ein Bindeglied in die Praxis ist das prominent besetzte Kuratorium: Über seine aktuellen und ehemaligen Mitglieder hat die GoBS die Möglichkeit, zeitnah auf die Bedarfe aus der Wirtschaft zu reagieren und eigene Inhalte oder Projekte auf ihre Praxistauglichkeit abzuklopfen.

  • Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin
  • Prof. Dr. Ulf Schneider, Vice President der Parexel International GmbH
  • Ayad Abul-Ella, Vorstandsvorsitzender der Heliocentris Energy Solutions AG
  • Dr. med. Markus Müschenich, MPH, Geschäftsführer der flyinghealth GmbH
  • Wolfgang Bilger, Leitung Personal und Mitarbeiterentwicklung der Vattenfall Europe AG
  • Jochen Flarup, Leitung Personal, Director Learning & Development der OTIS GmbH & CO OHG
  • Prof. Dr. Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam
  • Dr. Ulrike Gutheil, Kanzlerin der Technischen Universität Berlin
  • Abgeordneter Axel Knoerig, Bundestagsabgeordneter der CDU Fraktion des Deutschen Bundestages
  • Ursula Kriete, ehemalige Bereichsleitung Personal Berliner Volksbank eG
  • Holger Schäfer, Wissenschaftsbereich Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik des Institut der deutschen Wirtschaft
  • Dr. Mirko Titze, Abteilung Strukturökonomik Institut für Wirtschaftsforschung Halle
Info-Veranstaltungen
Lernen Sie uns vor Ort kennen.

Die nächsten Termine für
Info-Veranstaltungen »

Veranstaltungen

Spannend und informativ
Alle Veranstaltungen »

Messen

Lernen Sie uns persönlich kennen
Alle Messen »